Sackhüpfen und Kutschenfahrt

Bestimmt hast du in der langen Zeit, die du nun schon zuhause bist, einmal dein Bett frisch bezogen. Oder du hast dabei zugesehen 😉 . Aber wusstest du, dass man mit dem Bezug des Kopfpolsters auch Spiele spielen kann?

Alles was du dazu brauchst ist ein Kopfpolsterbezug und es kann schon losgehen!

Nimm dir den Bezug und öffne ihn am unteren Ende. Nun steige hinein und schau mal, wie viel Platz er dir bietet. Kannst du als Ganzes darin verschwinden? Hast du Platz, dich darin umzudrehen? Oder geht es sich gerade aus, dass dein Kopf nicht heraussieht?

Wenn du dich mit dem Bezug vertraut gemacht hast, stelle deine Beine hinein und halte das obere Ende gut mit deinen Händen fest. Nun kannst du ganz leicht damit Sackhüpfen!
Probiere mit beiden Beinen ein Stückchen vorwärts, seitwärts und dann auch rückwärts zu springen. Vielleicht kannst du auch ein Bein weglassen und mit nur einem Bein hüpfen? Wenn du ganz sicher bist, stelle dir noch einen Hindernisparcours auf und hüpfe schnell durch.

Für das zweite Spiel, kannst du den Parcours von vorhin gleich stehen lassen. Krieche in den Bezug hinein und bewege dich auf allen Vieren durch den Raum. Entweder schaut dein Kopf vorne heraus und du siehst deinen Weg oder du lässt den Popo herausschauen. Nun kannst du durch den Weg, mit den Hindernissen, durchkriechen.

Das dritte Spiel wird schon etwas schwieriger. Dafür brauchst du jemand Zweiten. Du ziehst dir den Bettbezug über den Kopf und den ganzen Körper. Nun bitte deinen Mitspieler, dich mit Hilfe seiner Hand durch den Raum zu führen. Vielleicht schafft ihr es auch, wenn einer den Weg ansagt und der andere geht den Weg blind durch den Raum?

Zu guter Letzt kommt noch das Kutschenspiel. Dabei sitzt du auf dem Bettbezug und wirst von deinem Mitspieler durch den Raum gezogen. Doch Vorsicht! Es kann ganz schön wild hergehen, bei so einer Kutschenfahrt!

Vielleicht fallen dir noch viele andere Ideen ein, die du mit einem Bettbezug spielen kannst. Du kannst gerne davon in den Kommentaren berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.