Muttertagsgeheimnis

Alle Alleinerzieherinnen bitten wir, diesen Beitrag von einer lieben, vertrauensvollen Person aus dem persönlichen Umfeld und der näheren Umgebung lesen zu lassen (NachbarIn, FreundIn). Suchen Sie eine Person aus, mit der auch Ihr Kind gut vertraut ist, und mit der Ihr Kind entweder über den Zaun oder per Telefon kommunizieren kann.

Alle Mütter, die in einer Partnerschaft leben, sollten jetzt ihren Partner zum Weiterlesen holen.

Auf jeden Fall gilt für alle Mütter ab hier: STOPP!!! Hier bitte nicht mehr weiter lesen.

Gut… sind alle Mütter weg, dann geht es hier mit dem Muttertagsgeheimnis weiter.

Zur Erinnerung: am 10. Mai ist Muttertag. Wir erinnern schon vorzeitig daran, damit genug Zeit für die Überlegungen und Vorbereitungen eingeplant werden kann. Damit dieser Tag für alle Mütter auch heuer etwas Besonderes werden kann und die Corona-Krise darauf keinen Einfluss hat, laden wir Sie ein, mit Ihrem oder dem Ihnen anvertrauten Kind eine kleine Muttertagsüberraschung vorzubereiten. Diese Überraschung kann man in keinem Geschäft kaufen.

Und jetzt richten wir uns wieder an euch, liebe Kinder.

In eurem Haushalt gibt es bestimmt ein leeres Marmeladenglas, oder ein anderes hübsches Glas, das im Moment keine Verwendung hat. Es darf auch eine kleine, breite Vase oder zur Not auch eine hübsche, kleine Schachtel sein. Das suchst du einmal als Erstes.
Dann brauchst du noch Zettel, die du selbst, oder mit Hilfe des Erwachsenen in ca. 6×8 cm große Teile schneidest. Entweder zeichnest du dir das mit Bleistift und Lineal auf, oder der Erwachsene schneidet dir ein Stück aus und du versuchst, die anderen ähnlich groß zu schneiden. Es muss keinesfalls genau sein.
Nun brauchst du noch ganz kleine, Gummiringe oder Geschenksbänder, auch ein kleines Stück festeres Papier, das sich als Geschenksanhänger eignet, wäre noch fein.

Wenn alles vorbereitet ist, wird dir der Erwachsene Fragen zu deiner Mama stellen.
Zum Beispiel: Was gefällt dir an Mama besonders? Wofür magst du Mama Danke sagen? Was machst du am liebsten mit Mama? Was hast du gerne, was Mama macht? Was kocht Mama am besten? Wann Mama besonders hübsch aussieht … Deine Antworten schreibt der Erwachsene auf die vorbereiteten Zettel.
Wenn dir nichts mehr einfällt kannst du noch kleine Zeichnungen machen, oder Herzen auf die Zettel malen. Das eignet sich auch für jüngere Kinder, die sich sprachlich noch nicht so gut ausdrücken können. Du kannst dir auch mit einem Faschingsschminkstift deine Lippen anmalen lassen und machst Kussmundabdrücke, die du als Bussis dazu gibst.

Jetzt werden die Zettel am Besten über einen Bleistift gerollt, damit sie nicht knicken und mit einem Geschenksband oder einem sehr kleinen Gummiringerl versehen.
Gib deine lieben Nachrichten für Mama in ein Glas, verziere es mit allem, was dir gefällt und was du bei deinen Bastelsachen findest, und verstecke es bis zum Muttertag gut, damit Mama es nicht vorzeitig entdeckt.

Falls jemand noch ein gutes Kuchenrezept sucht, um Mama auch mit einem selbstgebackenen Kuchen zu überraschen, dann empfehlen wir den „Flaumigen Schokotraum“ den wir am 20.3. veröffentlicht haben.

Wir wünschen viel Spaß bei den gemeinsamen Vorbereitungen und viel Freude bei der Geschenkeübergabe am Muttertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.