Modeschau oder Wettrennen? Oder beides?

Hast du schon mal beim Aufhängen von nasser Wäsche geholfen? Dann wirst du wissen, dass du dafür Kluppen verwenden kannst. Aber mit Wäscheklammern kannst du viel mehr machen, als Hosen und Socken auf der Wäscheleine befestigen.
Mach dich auf die Suche nach Kluppen. Vielleicht weißt du ja wo diese aufbewahrt werden oder du fragst einen Erwachsenen nach Hilfe. Sobald du die Wäscheklammern gefunden hast, wirst du feststellen, dass ein großes Kuddelmuddel herrscht. Versuche nun mal die Kluppen zu sortieren.

Dabei kannst du sie nach Farben, Material wie Holz oder Kunststoff oder der Größe nach sortieren. Vielleicht entstehen hierbei schon bunte Reihenfolgen?

Sind die Klammern erstmal sortiert, gehe in die Küche und borge dir einen Kochtopf aus. Stelle ihn auf den Boden und setze dich davor hin. Nun suche dir Kluppen einer Farbe aus und versuche mit einer Klammer auf eine zweite Klammer zu drücken. Du wirst sehen, die untere Kluppe wird hüpfen. Probiere doch aus, ob sie in den Topf hüpft!

Du kannst mit Wäscheklammern auch eine Modenschau machen. Du fragst dich jetzt bestimmt, wie das funktionieren soll. Hefte dir möglichst viele Kluppen an deine Kleidung. Auf dem Foto siehst du eine Kluppe am Socken. Versuche eine Runde damit zu gehen und behalte wenn möglich die Kluppe an deinem Kleidungsstück.

Du kannst gemeinsam mit deinen Familienmitgliedern einen Kluppenwettlauf veranstalten. Hängt euch so viele Klammern wie möglich an die Socken und wer mit den meisten Klammern über die Ziellinie kommt, hat gewonnen.

Nach diesem Wettlauf ist eine Massage angenehm. Lege dich auf den Bauch oder den Rücken. Vielleicht können Mama, Papa oder deine Geschwister dir nun Kluppen auf die Kleidung heften. Versuche dabei mitzuzählen wie viele Wäscheklammern du spürst.

 Nach diesem etwas ruhigeren Spiel, kannst du deine Konzentration auf eine Probe stellen.

Probiere aus, was du mit Kluppen bauen kannst. Vielleicht eine Straße? Ein Haus oder wie hier abgebildet einen Kreis. Vielleicht kannst du ihn hochheben und herumtragen? Oder dir um den Hals hängen, damit er dich schmückt?

Lass deiner Fantasie freien Lauf! Wenn du möchtest, kannst du uns gerne deine Bauwerke in den Kommentaren zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.