Liveschaltung aus Maria Enzersdorf

Momentan kannst du deine Großeltern, andere Verwandte oder auch Freunde am besten vor dem Corona-Virus schützen, indem du sie nicht besuchst. Damit sie dich aber trotzdem jeden Tag sehen können, könntest du mit Hilfe deiner Eltern eine tägliche Videobotschaft aufnehmen oder verschicken.

Hast du schon einmal einen Reporter im Fernsehen beobachtet? Die haben Mikrofone, Karten, auf denen ihr Text steht, und vorne auf der Karte ist oft das Logo, so heißt das Bild von ihrem Fernsehsender. Das alles kannst du mit einfachen Mitteln selbst herstellen.

Hier haben wir eine Idee für dich, um dir selbst ein Mikrofon zu basteln. Du kannst dein Mikrofon aber natürlich ganz nach deinem Geschmack gestalten.

Das kannst du alles zum Basteln deines Mikrofons verwenden.
Forme aus dem Zeitungspapier eine Kugel, die du mit Alufolie umwickelst und an der Rolle festklebst. Die Rolle umwickelst du dann mit schwarzem Papier und klebst dieses ebenfalls fest. Oder wähle einfach eine Farbe für dein Mikrofon, die dir am besten gefällt und die du zu Hause hast.

Jetzt kannst du dir überlegen, ob du ein Senderlogo nachbasteln willst, das du schon einmal gesehen hast, oder ob du selbst eines erfinden möchtest. Mama oder Papa können dir auch den Namen deines Senders auf dein Schild schreiben.

Überlege dir, was du in deiner Videobotschaft erzählen möchtest. Wenn du über das Wetter reden willst, dann steck vorher einmal die Nase aus dem Fenster raus, damit du weißt, wie sich die Luft an diesem Tag anfühlt. Regnet es? Scheint die Sonne? Siehst du Wolken? Vielleicht willst du an einem anderen Tag gemeinsam mit deiner Familie einen Kuchen backen und dieses Rezept an dein Publikum weiter geben. Dann ist es sehr hilfreich, wenn dir vorher jemand die Menge der Zutaten auf eine Karte schreibt, die du dann nacheinander in die Kamera halten kannst. Du hast bestimmt ganz viele eigene Ideen, was du deinen Lieben erzählen möchtest.

Mama oder Papa übernehmen die Technik und filmen dich, dann kannst du deine Nachrichten täglich zu allen in deiner Familie und in deiner Verwandtschaft schicken. Und sie können es dann wahrscheinlich gar nicht erwarten, bis sie wieder eine Videobotschaft von dir erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.