Irisches Sodabrot

Hast du schon einmal zu Hause selbst Brot gebacken?
Mmmmh! Wie das duftet!

Manchmal scheitert es daran, dass so eine wichtige Zutat wie Germ gerade nicht mehr zu Hause vorhanden ist. Hier haben wir für dich und deine Familie ein Rezept, das ganz ohne Germ auskommt.

Du brauchst: 500 g Weizenvollkornmehl, 500 ml Buttermilch, 2 gestrichene TL, Salz, 2 gestrichene TL Natron, eventuell Nüsse, Kerne oder Samen wie zum Beispiel: Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen…
Nun mischt du in einer Schüssel Mehl mit Salz und Natron, machst in die Mitte mit der Faust eine Vertiefung und gießt da die Buttermilch hinein.
Mit den Händen vermischst du die Zutaten und knetest sie (nicht zu lange) zu einem weichen, eher klebrigen Teig. Wenn du Kerne oder Samen in deinem Brot haben möchtest, gibst du diese jetzt auch dazu. Bei Bedarf noch ein bisschen Mehl in den Teig kneten. Du formst nun einen runden Laib, legst ihn auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und drückst ihn ein wenig flach.
Damit das Brot nicht anderswo beim Backen aufreißt, bitte Mama oder Papa, das Brot oberflächlich kreuzweise mit einem scharfen Messer einzuschneiden. Nun schiebst du das Backblech für 30-40 Minuten bei 200 Grad ins Rohr.
Das Brot ist fertig, wenn es oben schön gebräunt ist und wenn es hohl klingt, sobald man auf der Unterseite mit dem Fingerknöchel darauf klopft.


Quelle: Irisches Sodabrot von Chefkoch

Lasst euch dieses schnell zubereitete Brot gemeinsam gut schmecken!

2 Antworten auf „Irisches Sodabrot“

    1. Hervorragend! Bei einem frisch gebackenen Brot kann keiner widerstehen! Und in Zeiten wie diesen ist das Rezept ja auch eine gute Alternative bei Germ-Engpässen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.