Eiaufstrich

Falls du noch ganz viele Ostereier zu Hause hast, und sie einmal auf dein Brot aufstreichen möchtest, anstatt sie nur dazu zu essen, haben wir hier ein Rezept für dich und deine Familie.

Diesen Eiaufstrich kannst du ganz nach deinem Geschmack zubereiten und Zutaten dazu geben oder weg lassen, ganz wie es dir gefällt. Nur auf die Eier solltest du dabei nicht verzichten 😉 .

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 2 EL Sauerrahm
  • 2 EL Magertopfen
  • 1 EL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Schnittlauch – wenn du willst
  • 2 EL Kresse  – wenn du willst
  • 2 Essiggurkerl – wenn du willst
  • 2 Sardellenringerl – wenn du willst

Zubereitung:

  1. Die Eier in lauwarmes Wasser einlegen und dieses zum Kochen bringen. 10 Minuten lang auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  2. Sobald die Eier gekocht sind, bitte eine/n Erwachsene/n, sie abzuseihen und unter fließendem, kalten Wasser abzuschrecken.
  3. Jetzt schälst du die abgekühlten Eier. Wenn du schon vor Ostern den Beitrag „Osterjause“ durchgelesen hast, dann kennst du vielleicht schon den Löffeltrick beim Eierschälen. Du kennst ihn noch nicht? Dann schau dir doch kurz diesen Beitrag vom 30. März an, es zahlt sich echt aus! Mit einem Eierschneider oder einem Messer schneidest du nun die geschälten Eier in sehr kleine Stücke und gibst sie in eine Schüssel.
  4. Jetzt fügst du noch Sauerrahm, Topfen und Senf dazu und verrührst alles miteinander.
  5. Mama oder Papa werden dir bestimmt gerne helfen, den Aufstrich mit Salz und Pfeffer abzuschmecken. Nach Lust und Laune kannst du nun noch weitere Zutaten dazu geben. Zum Beispiel: Schnittlauch, Kresse, Essiggurkerl oder Sardellenringerl.

Vielleicht fällt dir ja noch eine andere Zutat ein, die du gerne in deinem Aufstrich haben möchtest. Du kannst so ganz nach deinem Geschmack deinen eigenen Eiaufstrich zaubern.

Viel Spaß dabei und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.