Es war uns ein Vergnügen!

Liebe Familien!

In den letzten Wochen haben wir es uns zum Ziel gemacht, die Familien unseres Kindergartens und alle anderen Familien, die ebenso auf unseren Blog aufmerksam geworden sind, auf ganz besonderem Weg zu begleiten.
Die vergangenen Wochen waren für uns alle eine große Herausforderung. Jede einzelne Familie hat eigene Erfahrungen in dieser Zeit gesammelt. Es war bestimmt nicht immer einfach, die Kinder zu Hause zu betreuen, besonders, wenn die eigene Arbeit nebenbei auch im Homeoffice erledigt werden musste. Auch einige von uns können hier Ihre Erfahrungen teilen.

In Gesprächen mit Eltern haben wir viele positive Aussagen über die vergangenen Wochen gehört. Von: „Ich hatte es mir anfangs schlimmer vorgestellt“ über: „In dieser Zeit sind wir als Familie so gut zusammen gewachsen“ bis: „Es war so schön, dass einmal alle Zusatztermine am Nachmittag weg gefallen sind“ war alles dabei.

Die Schatzkiste unseres Kindergartenblogs ist nun mit 91 Beiträgen schon sehr gut bestückt. Wir werden sie ab nun nicht weiter füllen, denn unsere Aufmerksamkeit wird wieder bei den Kindern, die wir bereits im Kindergarten betreuen, gebraucht.

Sie können aber nach wie vor jederzeit hier aus dem Vollen schöpfen. Wann auch immer Sie das Bedürfnis nach einer von uns Pädagogen ausgewählten Beschäftigung für Ihr Kind oder die ganze Familie haben, schauen Sie auf unseren Blog.

Wir möchten uns auf dieser Plattform noch mit ein paar persönlichen Gedanken zu diesem Projekt bei Ihnen verabschieden:

Als wir beschlossen, die Idee des Blogs umzusetzen, dauerte es nicht lange, bis mir auch schon die ersten Ideen für die Blogbeiträge einfielen. Das Schreiben des ersten Beitrags war für mich aufregend. Noch nie habe ich „hinter“ einen Blog geschaut. Andere Beiträge, wie das „Coronalied“, sind im Laufe der Zeit entstanden. Meine Kinder fanden das Erstellen eines Beitrags lustig, denn sie saßen öfters neben mir und durften auf der Tastatur arbeiten „wie Papa“.  
Ich habe mich in der Homeofficezeit mit meinen Kolleginnen gut verbunden gefühlt, denn wir arbeiteten gemeinsam an einem großen Ganzen- dem Blog!
Es war mir eine Freude ein Teil davon zu sein und vielleicht die eine oder andere Familie in dieser Zeit unterstützt zu haben. Mit Ideen, Denkanstößen oder dem Aufleben lassen von Kindheitserinnerungen
.“

„Nachdem die Idee des Schreibens eines Blogs entstanden ist,  war ich einerseits dankbar für die Möglichkeit des pädagogischen Austauschs, andererseits konnte ich mir nicht vorstellen, wie die Arbeit ohne Kinder zu Hause am Computer sein wird. 
Mir war es wichtig, mit meinen Beiträgen, die freie Entscheidung der Kinder auch weiterhin zu unterstützen.“

In herausfordernden Zeiten muss man spontan und offen sein. Wir haben gemeinsam einen Weg gefunden um Sie täglich mit Ideen zu begleiten.
Ein Umdenken meinerseits war erforderlich und ich habe sehr viel Zeit vor dem Laptop verbracht.
Ich freue mich sehr auf die Bewegung und das Erleben / Entdecken mit den Kindern!“


Das Arbeiten auf und mit dem Blog war für mich eine komplett neue Erfahrung. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich zu Beginn sehr unterschätzt habe, wie viel Zeit das Arbeiten an den einzelnen Beiträgen in Anspruch nimmt.
Es war eine neue, spannende Erfahrung, ich habe wieder etwas dazu gelernt und doch freue ich mich sehr die Angebote wieder mit den Kindern durchführen zu können
😉 .“

Vieles wird mir aus diesen besonderen „Corona-Wochen“ in Erinnerung bleiben – einiges als schwierige Herausforderung, anderes als kostbare Bereicherung. Unser Kindergarten-Blog zählt auf jeden Fall zu den positiven und wertvollen Erinnerungen! Zum einen, weil es eine schöne Möglichkeit war, trotz Isolation mit den Kindergarten-Familien in Kontakt zu bleiben und den Kindern auf diese Weise jeden Tag ein kleines Geschenk zu bereiten. Zum anderen, weil mir der Blog auch eine besondere Zeit mit meinen eigenen Kindern geschenkt hat, selbst wenn sie schon lange keine Kindergartenkinder mehr sind – wir haben uns gegenseitig geholfen: ich ihnen beim Home-Schooling und sie mir beim Gestalten einiger Blogbeiträge. Ob beim gemeinsamen Kuchenbacken, beim Fotografieren und Filmen („Ich brauch bitte 2 Hände, die das halten!“), beim Zusammentragen von Gegenständen für ein Spiel, oder auch mal kurz vor der Verzweiflung mit diversen Videobearbeitungs-Apps… 😉 .
Ich freu´ mich, dass ich zu dieser Sammlung von Schätzen einen Beitrag leisten durfte
!“

Die Mitgestaltung des Blogs hat mir riesengroßen Spaß gemacht. Ich hatte so viel Freude mir immer wieder Neues auszudenken, es auszuprobieren und zu fotografieren. Besonders stolz bin ich darauf, zu einem Team zu gehören, das sich so schnell einig war, dieses Projekt in der sehr besonderen Coronazeit gemeinsam so rasch umzusetzen und wochenlang daran zu arbeiten. Eine mitwirkende Kollegin hat einmal gesagt: „Ich kann die Beiträge gar nicht den einzelnen Teamkolleginnen zuordnen.“ Und das zeigt mir, wie sehr wir trotz individueller Ideen an einem Strang ziehen.
Und das nicht nur in Coronazeiten!“

Die Mitwirkenden:
Karin, Alexandra, Kathi, Carina, Nati, Lisa Marie, Andrea und Michi

Zwischenbilanz

Liebe Eltern!

Wir freuen uns sehr, dass unser Blog in den von uns begleiteten Familien unseres Kindergartens so gut ankommt. Auch über die Grenzen des Kindergartens hinaus haben wir mit dem kigablog viele Menschen erreicht und so manche Familie mit unseren Ideen in dieser außergewöhnlichen Zeit unterstützt.
Kommentare am Blog und persönliche Email Nachrichten motivieren uns besonders, uns immer wieder Neues für alle Interessierten auszudenken und aufzubereiten.

Wir legen sehr großen Wert darauf, alle Fotos, die sie hier sehen, selbst zu machen. Wir sind auch sehr bemüht, Quellenangaben anzuführen, damit wir uns nicht mit fremden Federn schmücken, sofern wir die Ideen aus anderen Quellen als unseren Köpfen beziehen 😉 .

Unser pädagogisches Kindergartenteam hat gemeinsam mit unserer Sonderkindergartenpädagogin in den letzten Wochen selbst so viel Freude an der Gestaltung des Blogs gehabt und hat gezeigt, wie Teamarbeit auch in dieser besonderen Situation funktioniert.
Ja, auch Kindergartenpädagoginnen können im Homeoffice sehr effektiv arbeiten, wenn sie nicht gerade im Kindergarten vor Ort sind. Und auch wir haben Videokonferenzen abgehalten, um gemeinsam zu besprechen, wie wir weiter die uns anvertrauten Kinder mit ihren Familien begleiten und unterstützen können.

In den nächsten Wochen werden wir in unserem Land wieder in kleinen Schritten zu einem fast gewohnten Alltag zurück kehren. Fast gewohnt, denn auch im Kindergarten wird es anders sein, als vor dem Ausbruch von Corona. Informationen haben Sie diesbzgl. bereits per Email erhalten.
So wie viele von Ihnen wieder an ihren Arbeitsplatz zurück kehren werden, wird auch unser Homeoffice wieder unserem Arbeitsplatz „Kindergarten“ weichen.

Aus diesem Grund finden Sie vom 4. bis zum 22. Mai täglich nur noch ein Angebot auf unserem Blog, anstatt wie bisher gewohnt zwei (manchmal waren es auch mehr).
Lassen Sie sich diese Angebote aber nicht entgehen, denn der Ideenreichtum des Kindergartenteams Schatzkiste ist noch lange nicht ausgeschöpft!

Mit lieben Grüßen vom gesamten Team!


Yoga aus der Yogaboutique in Maria Enzersdorf

Eine etwas kühlere Woche steht uns bevor, die Bewegung im Freien wird möglicherweise wieder ein bisschen kürzer kommen, als an den warmen Tagen des Wochenendes. Freuen Sie sich daher auf ein besonderes Bewegungshighlight für Ihr Kind/Ihre Kinder in den eigenen vier Wänden. Wir leiten Ihnen untenstehend den Elternbrief aus der Yogaschule weiter.

Hallo liebe Eltern!

Du wünscht Dir, in Zeiten wie diesen, mehr Bewegung für Deine Kinder? Vielleicht wünschst Du Dir auch sinnvolle Bewegung, die auch noch Spaß macht?
Die Yogaboutique lädt Dich ganz herzlich zu unserer 1. Kinder (Eltern) Yogastunde online und live ein.

Was Du dazu brauchst:

  • eine gut funktionierende Internetverbindung
  • einen Computer ODER ein Smartphone mit der App ZOOM 
  • eine Yogamatte oder gemütlichen Teppich 😉
btf

Wie kannst Du Dich für die online Klasse anmelden?
Anmeldung und Beschreibung der Stunde findest Du hier

Über unsere Homepage
https://www.dieyogaboutique.at/stundenplan

oder

Über Eversports
https://www.eversports.at/e/class/GbEW4UqOW

20 Minuten vor Start der Yoga-Klasse bekommst du per Mail einen Link, den du am besten kurz vor der Yogastunde aktivierst und schon bist du live mit uns auf der Matte.

Du kannst den Link auch direkt über deine Eversports-Buchung 15 Minuten vor Start der Klasse aktivieren. 😊

Wir freuen uns schon sehr auf Dich und Deine Kids am Dienstag, 31.3. um 15.00Uhr in der virtuellen Yogaboutique.

Namaste,

Juliane und Antonina!

Juliane Klasz
Studiobesitzerin und Yogalehrerin
Riefelgasse 8, 2344 Maria Enzersdorf
T 0676 521 71 56

E juliane@dieyogaboutique.at
www.dieyogaboutique.at
Instagram
Facebook
Youtube

Lagerkoller? Muss nicht sein!

Liebe Eltern!

In diesen Tagen haben viele Menschen – groß und klein – manchmal das Gefühl, kurz vorm Lagerkoller zu stehen. Das muss aber nicht sein, solange Ihnen und Ihren Kindern die Spiel- und Lern-Ideen nicht ausgehen! 🙂

Heute können wir mit einem Link zu neuen Ideen hoffentlich wieder ein wenig Abhilfe schaffen:

https://www.rollerkoller.org

Hier haben Ergotherapeutinnen ein Projekt mit einer Sammlung SINN-voller Betätigungen ins Leben gerufen (nämlich wörtlich für alle Sinne!), um auch Sie als Eltern in dieser herausfordernden Zeit zu entlasten!

Sie haben nun die Chance, aus dem reichen Erfahrungsschatz von Ergotherapeutinnen zu schöpfen:
Egal, ob Ihr Kind bewegungshungrig oder eher ruhig ist, ob es sich oft keine Beschäftigung findet oder sehr kreativ ist, ob es manchmal noch etwas verträumt „durch die Welt purzelt“ oder motorisch besonders geschickt ist, ob mutig oder vorsichtig: für alle ist etwas dabei!

Mit Angeboten, die sich für alle Kinder eignen, fördern Sie so Ihre Kinder ganz nebenbei auch noch spielerisch in ihrer Entwicklung, wenn das Bildungsfeld Kindergarten vorübergehend nicht zur Verfügung stehen kann.

Beispiele gefällig?

  • Wir kneten ein Kleid oder einen Anzug aus Plastilin für die Barbiepuppe oder die Actionfigur (u.a. zur Förderung der Fingermotorik, zum Training des Gehirns)
  • Ein Stay Home Plan für die ganze Familie
  • Eine Wohnungssafari
  • Neue Rezeptideen, die die Kreativität anregen und die Feinmotorik schulen. Auch Aufmerksamkeit, Konzentration und gute Handlungsplanung sind beim Kochen gefragt!
  • Bewegungsmöglichkeiten, wenn wenig Platz zur Verfügung steht (die auch ganz nebenbei z.B. die Entwicklung der Motorik und des Gleichgewichts fördern).
  • Geheimschrift für Schulkinder ab 8 Jahren, …

….. und nicht zuletzt findet sich auch die Beantwortung der Frage „Müssen Kinder ständig beschäftigt werden?“ (und wie kann ich sie anleiten, sich selbst zu beschäftigen?) – unter dem Menüpunkt „Corona im Kinderzimmer“
Denn auch Eltern dürfen und sollen sich Zeitfenster schaffen können, um im Homeoffice zu arbeiten oder auch einfach mal durchzuatmen und selber zu Ruhe zu kommen! 😌

✨Lassen Sie sich inspirieren! ✨

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern wieder einen wunderbaren Tag voller neuer Möglichkeiten!

Elterninformation vom NÖ Zivilschutzverband

Liebe Eltern, wir haben einen Infoletter erhalten, dessen Inhalt wir gerne auf diesem Weg an Sie weiterleiten möchten.
Sabine, Buki und Safety sind uns vertraut, auch ein Teil der Kinder unseres Kindergartens hat ein solches Angebot bereits nützen dürfen.

BUKI & SAFETY LIVE 
Sehr geehrte Zivilschützerinnen und Zivilschützer,
Liebe Eltern und Kinder! 

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor neue Herausforderungen, sie bringt jedoch auch neue Ideen und Möglichkeiten hervor. Da zur Zeit keine Veranstaltungen stattfinden können haben wir uns zusammen mit Sabine Petzl etwas für unsere Kleinsten überlegt: BUKI & SAFETY Live! 
Normalerweise sind wir ja mit Sabine, Buki & Safety in den Kindergärten Niederösterreichs unterwegs, wo die Kleinen mit Musik, Tanz und Bilderbüchern auf spielerische Art und Weise mit dem Thema Sicherheit in Kontakt kommen.
Jetzt kommen wir direkt und live zu den Familien nach Hause – per Facebook.
Wir haben schon einen Test durchgeführt der sehr gut ankam. Und heute geht es weiter: 

Los geht es um Punkt 18:30 Uhr
Direkt auf der Facebook-Seite des NÖZSV: www.facebook.com/noezsv/

Aber das ist noch nicht alles! Sabine wird die Kinder heute auffordern, selbst gemalte Bilder an uns zu schicken. Alle Einsendungen bekommen von uns ein „Buki & Safety“ – Büchlein zugesandt. Aus den besten Bildern werden zum Schluss noch drei gezogen und diese Kinder bekommen noch einen Sonderpreis vom NÖZSV.

Miteinander-Füreinander

Derzeit machen sich sehr viele Menschen sehr viele Gedanken, wie man anderen helfen und sie unterstützen kann. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass junge Erwachsene für ältere einkaufen gehen, damit diese weniger gefährdet sind, sich mit dem Corona-Virus anzustecken.

Kinder machen sich Gedanken, wie sie den Menschen, die sie derzeit nicht treffen können, trotzdem eine Freude machen können. Zum Beispiel mit Videobotschaften, wie wir sie hier schon vorgestellt haben, oder mit Briefen und Zeichnungen, die sie mit der Post verschicken lassen.

Auch unser Dienstgeber, das Land Niederösterreich, hat sich Gedanken gemacht, wie die Familien zu Hause bestmöglich in dieser Zeit unterstützt werden können.

Vielleicht sind unten angeführte links auch für Sie, liebe Eltern, interessant.

Hier ist eine Onlinebibliothek: http://www.noe-book.at

In der Eduthek finden Sie auch Spiel- und Bildungsmaterialien für Kinder im Alter von 3-6 Jahren: http://www.eduthek.at/

Informationen zu wichtigen Hygiene- und Verhaltensregeln für die derzeitige Situation in 11 Fremdsprachen: http://www.integrationsfonds.at/

Das hier haben wir noch für Sie entdeckt. Für Kinder ab 6 Jahren gibt es ein Angebot für einen virtuellen Theaterbesuch: https://www.rabenhoftheater.com/classics-for-kids-channel/

Wir laden Sie auch ein, darüber nachzudenken, die lokalen Geschäfte in dieser auch finanziell schwierigen Zeit zu unterstützen und Bestellungen nicht bei den großen Anbietern im Ausland zu tätigen. Die Buchhandlung aus Maria Enzersdorf, die in unserem Kindergarten vor Weihnachten ausgestellt hat, ist vormittags telefonisch erreichbar und schickt Ihnen Ihre Bestellungen per Post.
Das Spielwarengeschäft – und auch alle dazu gehörigen Geschäfte in Mödling – nimmt telefonisch Ihre Bestellungen entgegen und versendet die Ware an Sie.
Und sogar die Heimwerker oder Gartenbesitzer unter Ihnen, haben die Möglichkeit, sich Materialien liefern zu lassen.
Rufen Sie in einem Betrieb an, der interessant für Sie ist, und fragen Sie nach, ob es dieses Service auch dort gibt.

Die vielfältigen Möglichkeiten der Unterhaltungs- und Beschäftigungsangebote sind derzeit zwar eingeschränkt, aber weiterhin vorhanden. Wir wünschen Ihnen, dass auch Sie fündig werden und genau das Passende für das Interesse Ihres Kindes finden.